Termine & Veranstaltung

In diesem Netzwerk sind zur Zeit keine Veranstaltungen eingetragen.

alle Veranstaltungen anzeigen

Infos, Themen & News Logistik

Das Logistiknetzwerk war zusammen mit den Gewerbeparks der Wachstumsregion Hansalinie auf der transport logistic 2013 vertreten.

» Seite aufrufen

Anmelden

Übergabe von Speditionspapieren © Thomas Hellmann
Einlagerung im Hochregallager © Thomas Hellmann

Ausbildung in der Logistik

5 Gründe für eine Ausbildung in der Logistikbranche

  1. Mit über 9.000 Betrieben sowie 260.000 Beschäftigten (rund 12 % der Gesamtbeschäftigung) gehört die Logistik zu den drei größten Wirtschaftszweigen Niedersachsens. Auch deutschlandweit nimmt sie Platz drei der größten Wirtschaftsbranchen ein.
  2. Die Logistikbranche ist auf fundierte Aus- und Weiterbildung angewiesen, um mit den rasanten Entwicklungen Schritt halten zu können. So ist Anzahl der Ausbildungsverhältnisse im Logistikbereich in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gestiegen.
  3. Die Logistik gehört zu den Zukunftsbranche mit Wachstumspotenzial: Für die Wirtschaft in der Wachstumsregion Hansalinie sind optimale logistische Prozesse zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit von hoher Bedeutung.
  4. Logistik ist heute eine strategische Systemleistung, die aus mehreren Schritten besteht, die wie Glieder einer Kette zusammenhängen. Das eigentliche Transportgeschäft macht etwa ein Drittel aller Logistikdienstleistungen aus. Die Aufgabengebiete sind vielfältig und abwechslungsreich.
  5. Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Logistik bietet zahlreiche Weiterbildungs- und Aufstiegschancen. 

Melden Sie Ihre Ausbildungsplätze

Partnerunternehmen können anhand des folgenden Formulars bequem melden, in welchen Berufen Sie ausbilden, damit diese Informationen auf den folgenden Seiten veröffentlicht werden können.

Berufskraftfahrer/in

Berufskraftfahrer sorgen für den reibungslosen Transport von Gütern im Nah- und Fernverkehr. Das Interesse an Technik und Fahrzeugen ist eine wichtige Voraussetzung für diesen Ausbildungsberuf.

Fachkraft für Lagerlogistik

Einlagerung im Hochregallager © Thomas Hellmann
Als Fachkraft für Lagerlogistik nehmen Sie Güter an, kontrollieren diese und sorgen für eine sachgerechte Lagerung. Außerdem wirken sie bei der Optimierung logistischer Prozesse mit. Englischkenntnisse werden für die Kommunikation mit ausländischen Lieferanten und Fernfahrern/-fahrerinnen vorausgesetzt.

Fachlagerist/in

Fachlageristen kümmern sich um die sachgerechte Annahme und Lagerung von Waren sowie deren weitere Verladung. Daher sind Geschicklichkeit und Genauigkeit im Umgang mit den Gütern erforderlich.

Kaufmann/-frau für Speditions- & Logistikdienstleistungen

Routenplanung © Thomas Hellmann
Kaufmänner/-frauen für Speditions- & Logistikdienstleistungen planen und steuern den Transport und die Lagerung von Gütern. Sie sind verantwortlich für die Angebotserstellung, Auftragsabwicklung und Verkauf von logistischen Dienstleistungen. Ein gutes Kommunikationsvermögen wird erwartet.

Kraftfahrzeugmechatroniker/in mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeuge

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit Schwerpunkt auf Nutzfahrzeuge warten beispielsweise Sattelschlepper und Unimogs und setzen sie instand. Zur Fehlerdiagnose werden computergestützte Mess- und Prüfgeräte eingesetzt. Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sind wichtig in diesem Ausbildungsberuf.
pdf
Flyer "Ausbildung mit Zukunft in der Logistik"
Der Flyer bietet einen Überblick über die Ausbildung zum Berufskraftfahrer, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist und Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen